Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rosalba Archilla

Von Mai 2001 bis Juli 2002 besucht sie während einem Jahr die „Libera Accademia di Belle Arti di Roma“ bzw. „Rome University of Fine Arts“ in Rom und arbeitet unter der Führung des renommierten sizilianischen Künstlers Lino Tardia* intensiv an der Erforschung und Erarbeitung neuer künstlerischer Ausdrucksformen und Techniken. Im Frühjahr 2009 kehrt sie zurück nach Rom und arbeitet während einem Monat täglich mit Lino Tardia in dessen Atelier. Ihre Werke umfassen sowohl Acrylarbeiten sowie verschiedene Mischtechniken, unter anderem:

„materiale vinilico e foglia d’oro orone su tela“ sowie „tecnica murales“ und „tecnica con Bitume“. 

Rosalba Arcilla lebt mit Leidenschaft ihre Visionen und ihre Kunst. Sie ist eine genaue Beobachterin in einer Welt von Gefühlen und Gedanken. Für Rosalba Arcilla ist Kunst die Suche nach der absoluten Harmonie von Farbe und Form, eine Entstehung mit immer anderen Formen aber auch mit gleich bleibenden Elementen; wie im richtigen Leben. Durch die ständige Auseinandersetzung mit Farbe und Form und dem darin verborgenen, taucht sie in ihre eigene Welt. Ihre seelischen Stimmungslagen bestimmen auch die „Couleurs“ und bringen Rhythmus und Spannung in ihr Kunstschaffen.

Für die Künstlerin Rosalba Arcilla ist die Leinwand der Treffpunkt der Realität der inneren und der äusseren Welt. Ihre Malerei beinhaltet ein andauernder Neuanfang, eine ständige Metamorphose und ein kontinuierliches Neuentdecken. Die Modernität ihrer Formen, entworfen im Abstand zur belastenden Aktualität, erkennt man in der Freiheit, mit der sie umgestaltet werden.
In ihren Werken finden fragile, emotionale Effekte eine poetische Konsistenz.

Rosalba Arcilla mag sich nicht einschränken auf ein einziges Werkmaterial, auf ein einziges Thema. Sie liebt die Vielfalt, sich mit Neuem auseinanderzusetzen, zu experimentieren. Jede Serie oder jedes Bild was sie malt, empfindet sie in diesem Moment wo sie es malt, als Durchbruch, als wichtig.

Kreativität entsteht nicht wenn man sie sucht, sondern wenn die Zeit dafür reif ist. Und wenn die Inspiration kommt, muss man sie annehmen und geschehen lassen.

Als Inspirationsquelle dienen ihr Auslandaufenthalte bzw. Reisen, ihre Leidenschaft zur Musik und Literatur, aber auch ihre Offenheit für fremde Völker und Kulturen.

„Mein künstlerisches Interesse ist es, beim Betrachter berührende Emotionen auszulösen. Wichtig ist mir, dass für den Betrachter genügend Raum bleibt, eigene Interpretationen, Stimmungen und Impressionen zu entwickeln.“

*Lino Tardia gehört zu den bekanntesten Italienischen Künstlern unserer Zeit. Im Jahre 2003 wurde ihm von Carlo Azeglio Ciampi, Präsident der Republik Italien, die Goldmedaille verliehen.

zur Homepage der Künstlerin

Kunst aus Leidenschaft und Visionen