Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Alex Wicki

Die astrologische Basis – als Steinbock zu den Erdzeichen gehörend – kommt in den Skulpturen des in Sursee wohnhaften Alex Wicki ausgeprägt zu Geltung. «Im Bodenständigen, Ursprünglichen, Ungekünstelten bin ich zu Hause», gibt der 43-Jährige auch unumwunden zu und ergänzt: «Entsprechend sind meine Arbeiten eigentlich intellektuell kaum interpretierbar. Sie sind da und drücken aus.» Der ehemalige gelernte Maurer ist unstillbar fasziniert vom Körper der Frau. Arbeiten vorwiegend in Stein, Gips, Zinn und Bronze zeigen die weiblichen Formen in immer wieder neuen Interpretationen auf. Wer über «Frauen ohne Arme» erschreckt ist und sich provoziert fühlt – hier setzen zwangsläufig Fragen ein – kann diese Art der Darstellung wohl dann eher verstehen, wenn Wicki erklärt: «Mit dem Wesen Frau hat dies nichts zu tun. Meine Interpretation ist, dass das Armlose sowohl symbolisch wie konkret unser Dem-Leben-Ausgeliefert-Sein widerspiegelt.»

 

1985 Maurerlehre bei Roli Balmer Sursee
1988 Lehre als Steinmetz bei Franz Zurkirchen Sursee
1992–1993 Freier Mitarbeiter bei den Tessiner Bildhauern Pedro Pedrazzini und Eric Kappeler
1995–1998 Bildhauermeisterschule mit Abschluss St. Gallen
2002 Atelierübernahme von Franz Zurkirchen Sursee

zur Homepage des Künstlers

«Armlose» Frauenkörper